Die wilde Malve beim Felsen

https://www.guentherfloner.at/soziokultur/wp-content/uploads/2018/08/pictureline01.derkulturgarten - wild&frei - Die Malvenblüten

Die wilde Malve gedeiht nah beim Felsen, zwischen Steinen.
Sie hat sich diesen Platz selbst gewählt.
Es geht ihr gut. Der ganzen Familie Malve geht es gut, sie blüht ganz mutig.
Vor dem hohen Felsen am äußersten Südrand von dem  Kulturgarten – wild&frei.

Der Kulturgarten - wild&frei - Malvenblüten

Es ist ja so: man träumt recht viel von ihr, ja man träumt von der Freiheit.
Und er ist schön, der Traum vom Leben, wild und frei.

Der Kulturgarten - wild und frei - Malve zwischen Steinen

Und kaum sieht man sich vor, schon wacht man auf.
Da sind sie weg, die schönen Bilder, die wuchernden, die bunten, die wehenden Traum-Bilder im frischen Wind.
Dann steht sie vor einem, die Freiheit. Mit all ihren Tücken, mit all ihrer Unsicherheit und ihren unzähligen Schwierigkeiten.
Hier aber darf sie trotz aller Zweifel heranwachsen.
Hier im  Kulturgarten – wild&frei, hier wird er Wirklichkeit, der Traum.
Auch beim Aufwachen ist noch alles da.
Das wuchernde, das Bunte, das Lebendige und das Gefährliche.
Es ist da, dieses einzigartige und kostbare Leben.
Hier darf sie es wagen, die Familie Malve. Hier tut sie es auch.
Und nicht nur sie.
Kultur darf sein. Hier. So wie sie ist: wild und frei.