Kategorie: Kulturgarten

Der Kulturgarten – wild&frei ist ein Projekt von Sabine Floner und Günther Floner. Er erstreckt sich rund um das leise Kulturhaus Die kleine Burg in der Buckligen Welt in Nieder-Österreich und beherbergt viele sichtbare und unsichtbare Wesen. Lebensmittel, Kräuter, Früchte, Blumen und Kleingetier aller Art, Geschlecht und Gattung können sich hier frei entfalten und doch sind sie gehegt und umsorgt.
Der Kulturgarten – wild&frei will ein Lebensraum für Menschen in der himmlischen Schöpfung sein.

Der Kulturgarten - wild und frei - Distelfalter

Dieses Zulächeln in allen Farben

Und dann kann es sein, das man das Glück erkennt, das man ihn erfasst, den Segen vom Zusammenwirken.
Das allein Bedeutsame ist dieses Vereinte, dieses Hand in Hand gehen.
Vielleicht erst dann wird sie wirklich sichtbar diese Schönheit, diese Köstlichkeit an Fülle, in der wir leben könn(t)en.

Der Kulturgarten - wild und frei - Eine Brennnesselblüte 0

Eine Brennnessel blüht

Die Brennnessel ist ein heilendes Kraut, das wissen viele.
Nach außen hin ist sie ruppig, scheinbar taktlos.
Sie lässt sich nicht alles gefallen. Nein, das ist nicht ihre Art.
Obwohl – und auch das wissen viele, es tut sehr oft nicht gut, dieses Sich-alles-gefallen-lassen.
Kennen sie das?

Der Kulturgarten - wild&frei - Malven blühen zwischen Steinen 0

Die wilde Malve beim Felsen

Hier im Kulturgarten – wild&frei in der Buckligen Welt, hier wird er Wirklichkeit, der Traum.
Auch beim Aufwachen ist noch alles da.
Das wuchernde, das Bunte, das Lebendige und das Gefährliche.
Es ist da, dieses einzigartige und kostbare Leben.

Der Kulturgarten -wild und frei - Inmitten Paprika

Der Kulturgarten – wild und frei

Der Kulturgarten erblickt das Licht der Welt.
Er ist wild&frei, er und seine unzähligen sichtbaren und unsichtbaren Wesen.
Ja, wilde und freie Lebensmittel dürfen sich hier entfalten.
Und doch sind sie umhegt und umsorgt.
Zuneigung in allen Jahreszeiten.