Die Tomaten und die alte Holzleiter

Der Kulturgarten - wild und frei - Grüne und rote Tomaten und die Leiter

Ihnen gefällt der Platz direkt an der Steinwand. Dort neben der alten Holzleiter.
Ja, die Tomaten mögen es sonnig und windstill. Auf jeden Fall nicht nass.
Sie dürfen auch hier leben, im Kulturgarten – wild&frei.
Und sie werden auch ein wenig bevorzugt behandelt. Aufgebunden zum Beispiel,
weil sie zum Fallen neigen, vor allem, wenn die Früchte wachsen.
Diese Früchte sind auch der Anlass für die erhöhte Aufmerksamkeit, die ihnen zukommt.

Der Kulturgarten - wild und frei - Wir Tomaten

Es ist ja das tiefe Wesen des Kulturgartens, dass er lebt, glücklich ist und glücklich macht und dass er essbar ist.
Essbar, ja, das ist wichtig. Entscheidend wichtig und unabdingbar sozusagen.
Deshalb ist er wild und frei und doch mit Zuneigung gefüllt.
Das bezeugen hier die Tomaten.

Günther Floner

Mein Name ist Günther Floner. Ich bin Kulturarbeiter, also ein Mensch, der sich gerne weiterentwickelt. Meine täglichen Ziele sind gute, frische Luft, viel Zeit zum Nachdenken und nur das zu tun, was ich liebe.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.